Lorenz von Würtzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lorenz von Würtzburg († 1558) war Kanoniker und Scholaster am Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Lorenz entstammte dem 1922 ausgestorbenen fränkischen Adelsgeschlecht Würtzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Lorenz erhielt am 27. Juni 1541 seine Tonsur in Bamberg und am 30. August im gleichen Jahr das vakante Kanonikat seines Onkels Heinrich von Würtzburg. Er studierte in Erfurt und Main und erhielt die Weihe zum Subdiakon am 15. Juni 1549 und wurde Kantor. 1552 trat er von diesem Amt zurück und wurde am 5. September 1553 zum Scholaster gewählt als Nachfolger von Achaz von Schwarzenberg. Er fiel im Türkenkrieg vor dem 3. Juli 1558.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg. In: Max-Planck-Institut für Geschichte (Hrsg.): Germania Sacra - Neue Folge 6 - Das Bistum Würzburg. Berlin 2001, S. 233 f. ISBN 3-11-017075-2