Lorenz Truchseß von Pommersfelden

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lorenz Truchseß von Pommersfelden (* 1473; † 20. Dezember 1543) war Domkapitular im Bistum Würzburg und Domherr in Mainz und Worms.

Familiäre Zusammenhänge

Er wurde als Sohn des Albrecht Truchseß von Pommersfelden und Reichmannsdorf und dessen Gemahlin Eva von Rosenau geboren und stammte aus dem fränkischen Adelsgeschlecht Truchseß von Pommersfelden.

Leben und Wirken

Lorenz war Domkapitular zu Mainz, Würzburg und Worms, späterhin auch Domdechant des hohen Erzstiftes zu Mainz. Im Bauernkrieg unterzeichnete er einen Vertrag mit dem Neckartal-Odenwälder Bauernhaufen, die in Höchberg lagerten, über den Rückzug aus dem Raum Würzburg unter Beachtung von zwölf Verpflichtungen des Hochstifts. Überliefert sind von ihm handschriftliche Namenslisten aus den Amtszeiten der Bischöfe Lorenz von Bibra und Konrad II. von Thüngen.

Letzte Ruhestätte

Er wurde im Dom zu Würzburg beigesetzt.

Siehe auch

Weblinks