Leonhard Strauß

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Leonhard Strauß (* in Weinberg/Lkr. Ansbach; † 14. Juni 1638 in Unterleinach) war katholischer Geistlicher, Stiftspfarrer in Würzburg und Ortsgeistlicher in Unterleinach.

Geistliche Laufbahn

Nach Studium ab 1617 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, wurde er am 17. November 1622 zum Priester geweiht. Ab 1623 war er Vikar an der Burkarder Kirche, ab 1624 Stiftspfarrer. 1629 wechselte er als Ortspfarrer nach Allerheiligen (Leinach), wo er bis zu seinem Ableben seelsorgerlich tätig war.

Siehe auch

Quellen

  • Christine Demel (Hrsg.): Leinach. Geschichte - Sagen - Gegenwart. Selbstverlag Gemeinde Leinach, Leinach 1999, S. 343
  • Alfred Wendehorst: Die Benediktinerabtei und das Adelige Säkularkanonikerstift St. Burkard in Würzburg / im Auftrag des Max-Planck-Instituts für Geschichte, Berlin; New York: de Gruyter, 2001 (Germania sacra ; N.F. 40: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz: Das Bistum Würzburg; 6) ISBN 3-11-017075-2, S. 392.