Kersten Meier

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kersten Meier (* 23. Februar 1954 in Celle; † 3. April 2001 in Düsseldorf) war erfolgreicher Schwimmer beim Schwimmverein Würzburg 05 e.V. und Olympiateilnehmer.

Leben und Wirken

In den 1970er Jahren startete er für den SV 05 und besuchte das Röntgengymnasium in Würzburg.

Sportliche Erfolge

Bei den Olympischen Spielen 1972 in München konnte Meier mit Rang sechs in der 4x100m Freistil-Staffel für die beste Platzierung der Würzburger sorgen. Über 100m-Freistil stand er im Halbfinale und belegte den 16. Platz. Bei den Weltmeisterschaften 1975 in Kolumbien wurde er Vizeweltmeister mit der 4x100m-Freistil-Staffel.

Tragisches Ende

Kersten Meier setzte seinem Leben in seiner Wahlheimat Düsseldorf, wo er als Unternehmensberater tätig war, selbst ein Ende, als er von der Theodor-Heuss-Brücke sprang und beim Aufprall auf das Rheinufer verstarb.

Siehe auch

Weblinks