Karl Vossler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pror. Dr. Dr. h.c. mult. Karl Vossler

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Karl Vossler (* 6. September 1872 in Hohenheim bei Stuttgart; † 18. Mai 1949 in München) war Literaturhistoriker, Germanist, Romanist und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Vossler studierte nach dem Abitur in Ulm Germanistik und Romanistik in Tübingen, Genf, Straßburg, Rom und Heidelberg. 1897 promovierte er in Germanistik in Heidelberg. 1900 erhielt er in Heidelberg die Lehrbefugnis für Romanische Philologie und 1902 die Ernennung zum Professor.

Professor in Würzburg

Von 1909 bis 1911 war er Ordinarius für romanische Philologie an der Universität Würzburg, wechselte dann nach München, wo er bis zu seinem Ableben blieb. Sein Nachfolger auf dem Würzburger Lehrstuhl wurde Walther Küchler.

Forschungsgebiete

Sein wissenschaftliches Interesse galt der italienischen Lyrik, insbesondere den Werken von Dante Alighieri. Später forschte er auch über französische Literatur und die spanische Dichtung.

Ehrungen und Auszeichnungen (Auszug)

  • Ehrendoktorwürde der Universitäten Madrid, Coimbra, Halle Wittenberg und der TU Dresden.
  • 1912: Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  • 1927: Verleihung des Titels Geheimer Rat durch die Bayerische Staatsregierung

Siehe auch

Weblinks