Karl Ebner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Ebner

Karl Ebner (* 1950 in Heidenfeld/Lkr. Schweinfurt) ist katholischer Geistlicher und war sieben Jahre lang Ortspfarrer und Kuratus in Maidbronn und Rimpar.

Geistliche Laufbahn

Nach seiner Priesterweihe durch Bischof Josef Stangl am 24. Juni 1978 übernahm er Urlaubsaushilfen in Zeil am Main und Heigenbrücken. Im Anschluss war er bis 1981 Kaplan in der Lohrer Pfarrei Sankt Michael und anschließend zwei Jahre Kaplan in Dom und Neumünster. In Eußenheim war er ab 1983 zunächst als Pfarrverweser eingesetzt, bevor er 1984 dort Pfarrer wurde. Zum Pfarrer von Bühler, Aschfeld und Hundsbach wurde Ebner zusätzlich 1987 ernannt, nachdem er dort zuvor nebenamtlicher Verweser war. Von der Pfarrei Hundsbach wurde er 1989 entpflichtet.

Pfarrer in Rimpar und Kuratus in Maidbronn

Im Jahr 2000 wechselte Ebner auf die Pfarrei St. Peter und Paul (Rimpar) und wurde zugleich Kuratus von St. Afra (Maidbronn). Seit 2001 war er zudem Präses des KAB-Ortsverbandes Rimpar. Ende 2007 wechselte er als Kur- und Klinikseelsorger nach Bad Brückenau. Im März 2020 wurde er in den Ruhestand versetzt.

Siehe auch

Weblinks