Josef Franz Heso von Reinach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Franz Heso Freiherr von Reinach (* 10. Januar 1749 in Hirzbach; † 16. April 1820 in Konstanz) war Domherr in Konstanz und im Bistum Würzburg.

Geistliche Laufbahn

Josef Franz Heso wurde am 1. Februar 1762 als Domizellar in Würzburg aufgeschworen und 1771 Mitglied im Domkapitel und würzburgischer Geheimer Rat. Als letzter Domherr bewohnte Josef Franz den Hof Conti. Er kaufte die Kurie nach der Säkularisation auch zurück behielt sie bis zu seinem Tod. Danach wurde der Hof ab 1821 als Amtssitz des Bischofs genutzt.

Siehe auch

Quellen

  • August Amrhein, Reihenfolge der Mitglieder des adeligen Domstiftes zu Würzburg, St. Kilians-Brüder genannt, von seiner Gründung bis zur Säkularisation 742 - 1803, Archiv des historischen Vereins von Unterfranken und Aschaffenburg, 33. Bd., Würzburg 1889/1890, Band 2, S. 210