Johannes Schleenried

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Schleenried war katholischer Geistlicher und Gemeindepfarrer in Hettstadt.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Schleenried wurde zum Priester geweiht und war vom 25. Februar 1617 bis 1626 Ortspfarrer in St. Sixtus (Hettstadt) Durch eine 1621 in Hettstadt wütende Pest- und Cholera-Epidemie war der ursprüngliche Friedhof rund um die Kirche zu klein geworden. Pfarrer Schleenried ließ die Kirchgaden abreißen und 1626 entstand auf der Nordseite der Kirche der alte Friedhof.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Friedrich Kaschiske/Waldemar Zorn: Hettstadt - Ein fränkisches Dorf im Wandel der Zeiten. Gemeinde Hettstadt (Hrsg.), Echter Verlag, Würzburg 1995, S. 51.