Johann Philipp von Mauchenheim

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Philipp Gottfried Freiherr von Mauchenheim, genannt Bechtolsheim (* 16. Juli 1789 in Würzburg; † 6. September 1848) war

Familiäre Zusammenhänge

Die Familie von Mauchenheim genannt Bechtolsheim stammt aus der Nähe von Alzey im Rheingau. Der namengebende Sitz der Adelsfamilie lag im Dorf Mauchenheim. Sein Sohn war der königlich-bayeische Kämmerer Hermann von Mauchenheim.

Leben und Wirken

Mauchenheim war königlich-bayerischer Kammerherr und Herr auf Mainsondheim. Von 1845 bis 1847 war er Bezirkstagspräsident in Unterfranken.

Letzte Ruhestätte

Seine letzte Ruhe fand er auf dem Hauptfriedhof in Würzburg.

Siehe auch

Quellen

  • Ulrich Wagner: Würzburger Landesherren, bayerische Ministerpräsidenten, Vorsitzende des Landrates/Bezirkstagspräsidenten, Regierungspräsidenten, Bischöfe, Oberbürgermeister/Bürgermeister 1814–2006. In: Ulrich Wagner (Hrsg.): Geschichte der Stadt Würzburg. 4 Bände, Band I-III/2, Theiss, Stuttgart 2001–2007; III/1–2: Vom Übergang an Bayern bis zum 21. Jahrhundert. Band 2, 2007, ISBN 978-3-8062-1478-9, S. 1221–1224; hier: S. 1221 f. (Vorsitzende des Landrates/Bezirkstagspräsidenten).

Weblinks