Johann Konrad Kottwitz von Aulenbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Konrad Kottwitz von Aulenbach († 29. Dezember 1610 in Würzburg) war Domdekan in Würzburg und Mainz, sowie Propst von Stift Haug zu Würzburg und von Wechterswinkel.

Herkunft[Bearbeiten]

Er war einer der bedeutendsten Angehörigen des Geschlechts der Kottwitze von Aulenbach, das im Jahre 1699 mit dem Tod des dreizehnjährigen Joseph Anton Franz Kottwitz von Aulenbach im Mannesstamm erlosch. Sein Grabdenkmal befindet sich im Kiliansdom über der Sakristeitüre. Der Bildhauer, der es schuf, ist unbekannt. An dem Denkmal befinden sich außer dem Familienwappen im Giebel noch 12 weitere Wappen. Seine Eltern waren Hans Leonhard Kottwitz von Aulenbach, Mainzer Marschall und Kurfürstlicher Rat, Oberamtmann zu Lohr († 20. April 1575 zu Klingenberg) und dessen Ehefrau Brigitta von Ehrenberg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Johann Konrad Kottwitz von Aulenbach war Würzburger Domdekan und wurde auf Empfehlung von Fürstbischof Julius Echter ab 1585 Mainzer Domherr. Von 1585 bis 1586 war er Rektor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Ebenso war er unter anderem auch Propst von Stift Haug zu Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur und Quellen[Bearbeiten]