Johann Heinrich Keßler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Heinrich Keßler (* 7. April 1780 in Frankenheim v. d. Rhön; 31. Dezember 1825 in Heidingsfeld) war Geistlicher und von 1822 bis zu seinem Tod Stadtpfarrer in Heidingsfeld.

Geistliche Laufbahn

Keßler erhielt nach dem Theologiestudium 1805 die Priesterweihe. Er war zunächst Aushilfspriester in Neundorf, danach Kaplan in Zellingen und Schleenried. 1810 war er Kaplan im Juliusspital. 1816 bekam er die Pfarrei Knetzgau übertragen, bevor er Pfarrer in St. Laurentius (Heidingsfeld) wurde.

Siehe auch

Weblinks