Johann Christoph von Wolfskeel

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reichsfreiherr Johann Christoph Wolfskeel von Reichenberg ( † 1768) war Ritterhauptmann des Kantons Odenwald und Patronatsherr in Uengershausen.

Leben und Wirken

Johann Christoph stand acht Jahre dem Ritterkanton Odenwald als Hauptmann vor. Er trat als Amtmann in die Dienste von Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim und nahm am gesellschaftlichen Leben im Hochstift Würzburg teil. Zwischen 1763 und 1767 gestaltete er den Südflügel von Schloss Reichenberg und ließ im Osten einen Barockgarten anlegen.

Patronatsherr

Reichsfreiherr Johann Christoph war Patronatsherr für die Evangelisch-Lutherische Kirche (Uengershausen), obwohl er dem katholischen Glauben zuneigte. An der Konfession seiner Untertanen wagte er nicht zu rütteln, aber die dortigen Pfarrer wechselten während seines Regiments wegen schlechter Bezahlung häufig und die Bausubstanz der Kirche verschlechterte sich. Bei Gottesdiensten musste die Masse der Gläubigen auf dem Friedhof stehen, da das Kirchenschiff zu klein geworden war. Schließlich schritt der Ritterkreis auf Drängen der evangelischen Familienmitglieder und der Kirchengemeinde ein und initiierte einen Spendenaufruf in allen evangelischen Gemeinden des fränkischen Reichskreises, was erst nach 1755 zum Kirchenneubau führte.

Siehe auch

Literatur

  • Ulrich Rüthel, Geschichte des Schlosses Reichenberg,