Johann Adam Schirmer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Adam Schirner ( † 1784) war fürstbischöflicher Hofkammerrat, Salinenkommissar, Kammerzahlmeister und jüngerer Bürgermeister von Würzburg.

Bürgermeister

Schirmer war von 1754 bis 1755 jüngerer Bürgermeister unter Johann Christoph Faulhaber.

Fürstbischöfliche Verwaltung

Schirmer war 1763 von Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim zum Salinenkommissar ernannt worden und beaufsichtigte die Niederbringung des Schönbornsprudels, der Hauptsolequelle im Kurbad Kissingen. 1764 zieht Schirmer nach Ochsenfurt und bezieht die Dienstwohnung im heute unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes im Zwinger 12. Bei der zweiten Hochzeit von Johann Peter Wagner am 17. August 1767 mit der Schneidermeisterstochter Margaretha Rössinger, fungierte er gemeinsam mit Johann Philipp Geigel als Trauzeuge.

Siehe auch

Quellen

  • Hanswernfried Muth, Peter Wagner: Hofbildhauer zu Würzburg, 1730-1809, Echter-Verlag, 1969