Jobst von Mähren

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
König Jobst von Mähren

Jobst von Mähren (* 1354; † 18. Januar 1411 in Spielberg bei Brünn) stammte aus der Dynastie der Luxemburger. Er war römisch-deutscher König ab 1410.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Jobst war Vetter von Sigismund.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Tod von König Ruprecht von der Pfalz war Jobst von Mähren neben Sigismund einer der beiden Kandidaten für dessen Nachfolge. Die Königswahl am 1. Oktober 1410 ergab einen knappen Sieg für Jobst. Die entscheidende Stimme erhielt er dabei vom böhmischen König Wenzel IV.. Jobst verstarb rund drei Monate nach seiner Wahl unter ungeklärten Umständen. Ein halbes Jahr später, am 21. Juli wurde dann Sigismund zum König gewählt. Aufgrund der kurzen Amtszeit sind keine Spuren seines Wirkens in unserer Region bekannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Hilsch, Peter, "Jost" in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 627 f. Onlinefassung