Jakobuskapelle (Versbach)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jakobuskapelle war ein Vorgängerbau der heutigen Pfarrkirche St. Jakobus der Ältere (Versbach).

Lage

Die Kapelle lag am Straßenzug Heide auf einer Anhöhe über dem Stadtteil Versbach und soll aus den Resten der Burganlage der Ritter von Versbach erbaut worden sein.

Patrozinium

St. Jakobus der Ältere (* am See Gennesaret in Galiläa;† um Ostern 43 in Jerusalem ) Apostel Jesu und Märtyrer, älterer Bruder des Jüngers Johannes, beide gehörten zu den erstberufenen Jüngern. Patrozinium ist am 25. Juli.

Geschichte

Schon seit dem Mittelalter ist die Jakobskapelle in Versbach belegt. Seit 1588 wurde die einstige Kapelle nach eingehender Renovierung als Pfarrkiche genutzt, da die bisherige Pfarrkirche St. Stephanus im Pleichachtal immer wieder durch Hochwasser heimgesucht wurde. 1670 wurde ein nachgotischer Kirchturm neben dem Kirchengebäude errichtet.

Ende der Kapelle

1749 wurde die inzwischen baufällig gewordene Kapelle abgerissen und 1754 durch einen größeren Neubau mit barockem Hochaltar und zwei Seitenaltären ersetzt. Auch dieser Bau wurde nach rund zweihundert Jahren durch den heutigen Neubau aus dem Jahr 1962 abgelöst.

Siehe auch

Quellen

  • 50 Jahre St. Jakobus - Pfarrbrief Jubiläumsausgabe, Dezember 2013

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …