István Sztani

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

István Sztani (* 19. März 1937 in Ózd, Ungarn) war Fußballspieler, Trainer beim Würzburger Fußballverein e.V. und Gastronom in Würzburg.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Sztani begann seine Fußballkarriere in der Jugendmannschaft von Vasas Ózd, wechselte dann in die Herrenmannschaft und kam über die Zwischenstation Budapesti Vasas und 1957 zur Frankfurter Eintracht. 1959 wechselte er zu Standard Lüttich nach Belgien, wo er bis 1965 spielte und wechselte anschließend zurück nach Frankfurt/Main. In der Saison 1968/69 spielte er für den TuS Makkabi Frankfurt. Danach wechselte er wieder nach Belgien, wo er bis 1971 als Spieler und bis 1974 als Spielertrainer für den KAA Gent und den RRC Tournaisien wirkte.

1974 übernahm Sztani das Traineramt beim 1. FC Schweinfurt 05 und ein Jahr später den VfB Stuttgart in der Zweiten Bundesliga Süd. Ab 1976 trainierte er in der Zweiten Liga Süd den FK Pirmasens, 1978 den FC Bayern Hof und 1979 in der Zweiten Liga Nord den SV Arminia Hannover.

Fußballtrainer in Würzburg[Bearbeiten]

Sein letztes Trainerengagement im Profibereich war vom 27. März 1980 bis zum Ende der Saison beim Würzburger FV.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

  • 1959: Deutscher Fußballmeister mit Eintracht Frankfurt

Gastronomische Laufbahn[Bearbeiten]

Nach seiner Profitrainerlaufbahn eröffnete er das Paulaner Bräustüberl in der Bronnbachergasse. Nach seiner Rückkehr nach Frankfurt übernahm Kerstin Simon das Lokal, welches 2009 geschlossen wurde.

Heutige Tätigkeit[Bearbeiten]

Seit 2012 ist er im Jugendbereich des 1. FC-TSG Königstein im Taunus aktiv. Dort trainierte er u. a. die A-Jugend und ist als Techniktrainer und in den Fussballcamps des Vereins aktiv.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]