Hotel Greifenstein

Aus WürzburgWiki

Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.

Hotel Greifenstein
Aschaffenburger Hof als Teil des Hotels Greifenstein

Das Hotel Greifenstein ist ein traditionsreiches 4-Sterne-Stadthotel im Stadtbezirk Altstadt.

Geschichte

Der Weinkeller ist urkundlich seit dem 13. Jahrhundert bekannt. 1367 wird das Gebäude in der Häfnergasse 1 als Hof zum Greifen oder Schöneck erwähnt. Der Hof war bis 1803 im Besitz von Stift Neumünster und ist seit 1937 im Familienbesitz. Die Familie Korger als Betreiber in vierter Generation hat Ende Juni 2018 den Betrieb ihrer Gaststätten eingestellt. Nachmieter ist das Burgerrestaurant Hans im Glück[1]

Namensgeber

Die alte Gaststube ist Namensgeber des heutigen Unternehmens. In der heutigen Schoppenstube war einst die Gastwirtschaft Krokodil und später das Auktionshaus Kirchner beheimatet.

Lage

Das Hotel ist zentral nördlich des Würzburger Marktplatzes gelegen.

Platzangebot und Ausstattung

Das Hotel verfügt über 49 Zimmer (aufgeteilt auf 9 Einzelzimmer, 33 Doppelzimmer, 5 Juniorsuiten, 2 Suiten) und 3 Appartements.

Als klassifiziertes 4-Sterne-Haus verfügen alle Gästezimmer über Dusche/WC oder Badewanne/WC Fön, Sat-TV, Minibar, Telefon, Safe, Telefax/Modem – Anschluss, WLAN (kostenlos), Nähset, Schreibtisch, Regenschirm und Klimaanlage.

Kontakt

Hotel Greifenstein
Dettelbachergasse 2
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 3517-0

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Franziska Hauck: Zum Gedächtnis. Gedenktafeln der Würzburger Innenstadt. 2010, S. 42

Weblinks

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von WürzburgWiki. Durch die Nutzung von WürzburgWiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.