Helmut Galvagni

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Galvagni (* 1929 in Würzburg) war technischer Kaufmann, Journalist, sowie unterfränkischer Erzähler und Mundartdichter.

Schriftstellerisches Werk[Bearbeiten]

Gemeinsam mit der Mundartdichterin Greta Brehm veröffentlichte er 1985 im Werk „Batschgosche und es Zeitungsmärtle“ ein Buch in Würzburger Mundart. Seine Jugend- und Nachkriegserinnerungen verarbeitete er in dem Werk 16. März 1945 ... ich erlebte das Inferno. Würzburg: Der Untergang einer Stadt am 16. März 1945 und ihr Wiederaufbau - heute Europastadt und Perle am Main. 40 Jahre: Der Untergang einer Stadt und ihr Wiederaufbau. Röderdruck, Würzburg 1985.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Helmut Galvagni: E Läushämmel - e Bankert vom Mee - Würzburger Mundart. 1984

Nachlass[Bearbeiten]

Sein Nachlass mit Mundartgedichten befindet sich heute im Stadtarchiv Würzburg in der Neubaustraße.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]