Heimatverein Eibelstadt e.V.

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Der Heimatverein Eibelstadt e.V. pflegt den Heimatgedanken und das Kennenlernen von Landschaft und Kultur in und um Eibelstadt.

Geschichte

Der Verein wurde am 12. Januar 1952 gegründet. Als besonderes Ziel wurde die Einrichtung eines Heimatmuseums in einem Saal im Eibelstadter Rathaus ins Auge gefasst. 1957 fand auf Initiative des Vereins eine Feierstunde zum 300. Todestag des großen Wohltäters der Stadt, Wilhelm Doles, statt und eine Gedenktafel an seinem ehemaligen Wohnhaus wurde angebracht.

In den Jahren 1956/57 bemühte sich die Vorstandschaft vor allem darum, alle Kulturgegenstände in Eibelstadt aufzuspüren und zu sammeln, um den Grundstock für ein Heimatmuseum zu legen. Im Dezember 1958 war es dann soweit: Das Heimatmuseum wurde feierlich im Bürgersaal des Rathauses eröffnet.

Eine herbe Enttäuschung musste der Verein erleiden, als der Raum, in dem das Heimatmuseum untergebracht war, für die dringende Erweiterung des Kindergartens benötigt wurde. Die zusammengestellten Gegenstände wurden an verschiedenen Stellen ausgelagert. Auf der Suche nach neuen und geeigneten Räumlichkeiten dachte man an den Kere-Turm, an das Seelhaus und schließlich an das alte Postgebäude (Frühmesser-Haus) nach dem Umzug der Poststelle in andere Räumlichkeiten. 1989 stellte die Stadt Eibelstadt schließlich das Frühmesser-Haus zur Verfügung, in dem sich das Heimatmuseum bis heute befindet.

Aktivitäten (Auswahl)

  • Heimatabende mit verschiedenen Themenbereichen
  • Vortragsabende
  • Verschönerung des Stadtbildes
  • Unterhaltung des Heimatmuseums Eibelstadt

Kontakt

Heimatverein Eibelstadt e.V.
Hauptstraße 38
97246 Eibelstadt
Telefon: 09303 - 484

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Wilhelm Kneuer: Heimatverein Eibelstadt. In: Rudi Siegler: 1200 Jahre Eibelstadt 787-1987. Festschrift und Heimatbuch. Hrsg.: Stadt Eibelstadt 1987, S. 267 ff.