Harald Schmid

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harald Schmid

Harald Schmid (* 28. Januar 1957) ist SPD-Kommunalpolitiker und dritter Bürgermeister der Marktgemeinde Rimpar.

Ehrenamtliches Engagement

Harald Schmid ist ehrenamtlich tätig im Präsidium des Rad- und Kraftfahrerbundes Solidarität Deutschland 1896 e.V., als Präsident des Rad- und Kraftfahrerbundes Solidarität Bayern und seit 1980 Vorsitzender des Radsportverein Solidarität Rimpar e.V., wo er sich bereits seit 1975 in verschiedenen Funktionen engagiert. Im RKB-Bundesvorstand ist Schmid seit 1985 aktiv. Von 1988 bis 1991 war er als Bundesbreitensportleiter Mitglied des Bundesvorstandes, seit 1991 ist er Mitglied des Präsidiums und als einer der Vizepräsidenten für die Finanzen zuständig. Seit 2000 steht er dem Rad- und Kraftfahrerbund Solidarität Bayern e.V. als Präsident vor. Des Weiteren ist Schmid seit Anfang 2002 in mehreren Gremien des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BIBB) ehrenamtlich tätig. Seit 1997 ist er beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) als Sachverständiger an der Erarbeitung von DIHK-Fortbildungsregelungen und Rahmenplänen tätig. Von 2005 bis 2010 war er Schriftführer im Obst- und Gartenbauverein Rimpar e.V. und ist seit 2004 zweiter Vorsitzender des Ortsvereins Rimpar der Arbeiterwohlfahrt. Von 2005 bis 2009 war er Revisor beim Stadtverband Würzburg des Malteser Hilfsdienstes. Seit März 2013 ist er Vorsitzender des Kreisverbandes Würzburg-Land der Arbeiterwohlfahrt.

Politische Laufbahn

Seit 1996 ist Schmid Mitglied im Marktgemeinderat Rimpar. Seit dieser Zeit ist er Fraktionssprecher der SPD und seit 1. April 2009 dritter Bürgermeister. Von 2004 bis 2008 war Schmid Mitglied im Würzburger Kreistag.

Ehrungen und Auszeichnungen

Quellen

Weblinks