Malteser Hilfsdienst

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malteser Logo
Einsatzleitwagen 2 des Fernmeldezugs

Der Malteser Hilfsdienst (MHD) hat einen Stadtverband Würzburg und einige aktive Ortsverbände im Landkreis.

Geschichte des Malteserordens[Bearbeiten]

Die Geschichte des Malteser Hilfsdienstes ist eng mit der Ordensgeschichte des Malteserordens verknüpft.

Der Souveräne Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta hat zwei Wurzeln. Gegründet etwa um das Jahr 1048 in Jerusalem ist er einer der ältesten religiösen Orden. Gleichzeitig ist er aber von der Völkergemeinschaft stets als eigenes Subjekt der internationalen Rechtsgemeinschaft anerkannt worden. Der Ordensauftrag ist in dem Doppelbegriff “Tuitio Fidei et Obsequium Pauperum” zusammengefasst und bedeutet, den Glauben leben, verteidigen und bezeugen (tuitio fidei) und den Armen und Kranken dienen (obsequium pauperum).

Der Orden entsteht etwa um das Jahr 1050 als klösterliche Gründung einiger Kaufleute aus Amalfi. Er wurde unter dem Schutz des Hl. Johannes des Täufers gestellt mit dem Auftrag, ein Hospital und Hospiz für Pilger im Heiligen Land zu leiten. Im Jahr 1113 wird er von Papst Paschalis II. als kirchlicher Orden anerkannt. Bis zur Aufgabe der Insel Malta (1798) waren die Ordensmitglieder überwiegend religiöse Ordensbrüder, die die Gelübde der Armut, der Keuschheit und des Gehorsams abgelegt hatten. Die meisten der heute etwa 13.500 Ritter und Damen sind Laien. Aber auch wenn sie keine religiösen Gelübde abgelegt haben, so sind sie doch alle einem christlichen Leben und der christlichen Karitas verpflichtet, das bedeutet, sich aktiv in den Dienst des Nächsten zu stellen.

Religiöse Wurzeln[Bearbeiten]

Weihe der Rettungswache

Während der Malteser Hilfsdienst in der römisch-katholischen Kirche verwurzelt ist, hat die Johanniter-Unfall-Hilfe die gleichen Ursprünge mit evangelisch-lutheranischem Hintergrund. Dies wird auch durch das Logo deutlich, das das Malteserkreuz symbolisiert.

Sitz[Bearbeiten]

Die Malteser beherbergen in der Mainaustraße 45a seit 1991

  • eine Rettungswache
  • Fahrzeuge und Material der ehrenamtlichen Einheiten
  • mehrere Lehrsäle
  • ihre Stadtgeschäftsstelle
  • ihre Diözesangeschäftsstelle
  • sowie die Caritas Sozialstation St. Norbert

2017 wurde das Gebäude umgebaut und neu geweiht.

Angebotene Dienste[Bearbeiten]

  • Ausbildung in Erster Hilfe
  • Rettungsdienst
  • Sanitätsdienste bei Veranstaltungen
  • Katastrophenschutz (Sanität, Betreuung, Fermeldedienst)
  • Essen auf Rädern
  • Hausnotrufdienst
  • Fahrdienst
  • Rettungsassistenz auf dem Rettungshubschrauber Christoph 18

Kontakt[Bearbeiten]

Malteser Hilfsdienst e.V.
Mainaustraße 45 a
97082 Würzburg
Telefon 0931 4505-0

Weitere Ortsverbände im Landkreis[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]