Hans Maintaler

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Maintaler genannt Tuchscherer, war Ratsherr und Bürgermeister der Stadt Würzburg mit Unterbrechungen zwischen 1409 und 1426 und wurde als Romanfigur verewigt.

Bürgermeister von Würzburg

Maintaler war zunächst jüngerer Bürgermeister von 1409 bis 1410 und von 1412 bis 1413, dann älterer Bürgermeister von 1414 bis 1426 durchgehend mit einem Jahr Pause. Am 16. Februar 1434 beurkundet er als Schultheiß im Saal die Beilegung eines Streites zwischen Anna Bockein, Witwe des Hans Bock, auf der einen Seite und dem Ecke Weibeler, Bürgermeister zu Würzburg, und dessen Sohn Heinzlein auf der anderen Seite um die Rechte am Zellerhof in der Häfnergasse.

Romanvorlage

Hans Maintaler ist im Roman „Die Dirne und der Bischof” von Ulrike Schweikert eine wichtige Person, die als Witwer Trost in einem „Frauenhaus” sucht und der von Bischof Johann II. von Brunn übel mitgespielt wird.

Siehe auch

Literatur

Weblinks