Hans Bittkau

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Hans Bittkau (* 15. Januar 1916 in Neuruppin; † 11. August 2009) war Humanmediziner und Ehrenbürger von Margetshöchheim.

Leben und Wirken

Nach seinem Einsatz als Lazarettarzt im Zweiten Weltkrieg eröffnete er als praktischer Arzt am 1. Juni 1948 eine Praxis im damaligen Gasthaus Engel in der Erlabrunner Straße. Aufgrund des damaligen Ärztemangels musste er noch die Menschen in den Gemeinden Erlabrunn, Hettstadt und Greußenheim mit versorgen.

Bittkau zog wenige Jahre später in das Buchinger-Haus, Würzburger Straße 3, und schließlich in die ehemalige Station der Krankenschwestern in der Mainstraße 45. Dort arbeitete er mit der Ortskrankenschwester und Ehrenbürgerin Thoma Rieder zusammen, die 1975 starb. Erst Mitte der 1960er Jahre konnte Bittkau in seine eigenen, modernen Praxisräume am Grabenhügel umziehen.

Im Alter von 68 Jahren ging er 1984 in den Ruhestand und übergab seine Praxis.

Ehrungen und Auszeichnungen

Weblinks