Halsgraben

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scherenbergtor mit Halsgraben

Der Halsgraben ist Teil der Erweiterung der Befestigungsanlage auf der Festung Marienberg.

Lage[Bearbeiten]

Der Halsgraben ist dreiseitig westlich der Wolfskeelsche Ringmauer vorgelagert und konnte mittels einer Zugbrücke vor dem Scherenbergtor überquert werden. Er trennt die Vorburg von der eigentlichen Kernburg.

Militärische Bedeutung[Bearbeiten]

Ein Halsgraben ist ein künstlich angelegtes Grabensystem einer Höhenburg. Es umschließt die Burganlage nicht vollständig, sondern riegelt nur die offenen Seiten des Areals ab, die nicht durch natürliche Hindernisse oder andere Kunstbauten geschützt sind. Auch die Ruine Ravensburg und die Burg Falkenberg verfügten über ein derartiges Verteidigungsbauwerk.

Zugbrücke[Bearbeiten]

Die Zugbrücke war bis 1716 aus Holz gebaut und wurde dann durch eine Steinbrücke ersetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]