Haderleins Garten

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemalige Weinwirtschaft „Haderleins Garten“ (vor 1914)

Der Haderleins Garten war eine Weinwirtschaft in der Altstadt.

Lage

Die Weinwirtschaft befand sich an der Abzweigung des Dominikanerplatzes zum Inneren Graben (alte Adresse: II. Distrikt Nr. 109 [1]).

Geschichte

Im Jahre 1848 kaufte der Schneidermeister Andreas Haderlein das Haus von seinem Schwager, dem Weinwirt Georg Magistris, und übernahm damit auch die Weinwirtschaft, die er „auf dieselbe Weise in allen hiesigen und fremden Weinen fortführte“ und er „werde sich stets bemühen, den Wünschen seiner verehrten Gäste bestens zu entsprechen.“ [2]

Beschreibung

Die Weinwirtschaft war besonders bei Professoren und Studenten der Medizin beliebt, die im benachbarten Juliusspital praktizierten und gerne die Sommerhitze unter den schattigen Bäumen im Garten verbrachten. Das Mobiliar war rustikal und das Kulmbacher Bier, das hier neben Kaffee ausgeschenkt wurde, kühl gelagert.

Quellen und Literatur

Siehe auch

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …