Georg Kaiser

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Georg Kaiser (* 1951) ist Biologe und war Vizepräsident der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Georg Kaiser kam zur Promotion in Biologie 1979 erstmals an die Universität Würzburg, die er nach seiner Post-Doc-Zeit kurz verließ. 1992 kehrte er zurück und übernahm die Verwaltungsleitung des Biozentrums. 2001 wechselte er als Verwaltungsleiter an das Rudolf-Virchow-Zentrum für Experimentelle Biomedizin. 2015 trat er in den Ruhestand.

Vizepräsident der Universität Würzburg

2003 und 2006 wurde er zum Vizepräsidenten der Universität gewählt. In seinem Amt war er zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wobei er die Neukonzeption des Internetauftritts, ebenso wie die Einführung des neuen Corporate Designs, voranbrachte. Daneben leitete Kaiser die ständige Kommission für Angelegenheiten des Rechenzentrums. Er war auch zuständig für den Bereich „Bauen“, weshalb er maßgeblich daran beteiligt war, dass aus den ehemaligen Leighton Barracks der Campus Hubland Nord werden konnte. Nach Ende der zweiten Amtszeit wurde er Leiter der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der Universität.

Ehrenamtliches Engagement

Georg Kaiser war langjähriges Vorstandsmitglied im Universitätsbund Würzburg.2011/2012 war er Präsident im Rotary Club Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks