Georg Heinrich von Künsberg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Heinrich von Künsberg (* 1607; † 1679) war Domkapitular in Würzburg und Landrichter im Herzogtum Ostfranken.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Als oberfränkische Familie findet man die Künsbergs in den Diensten der Markgrafen von Kulmbach-Bayreuth und des Burggrafenamtes zu Nürnberg einerseits und in den Diensten des Bistums Bamberg andererseits, auch in den Domkapiteln zu Bamberg und Würzburg ist die Familie vertreten.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Georg Heinrich war Landrichter und Offizial am Bischöflichen Offizialat von 1649 bis 1652 und Domherr im Bistum Würzburg. 1675 ist er bei der Bischofswahl von Peter Philipp von Dernbach am 27. Mai anwesend.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Winfried Romberg: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Würzburg 7. Die Würzburger Bischöfe von 1617 bis 1684. Walter de Gruyter Verlag, ISBN 978-3-11-025183-8, S. 392 u. 470.

Weblinks[Bearbeiten]