Galgentor

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herbipolis Wirtzpurg (Holzschnitt von 1548) - aus der Cosmographia universalis von Sebastian Münster

Das Galgentor war ein Teil der mittelalterlichen Stadtmauer im östlichen Mauerzug.

Namensgeber[Bearbeiten]

Das Galgentor hieß so, weil durch dieses Tor der Weg zum alten Galgen auf der Höhe des Krähenbühels (heute: Grombühl) führte.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Nennung des Tores findet sich um 1400. 1506/07 fand ein völliger Neubau statt. Seine Lage an der verkehrsreichen Straße nach Schweinfurt machten es zu einem der wichtigsten äußeren Stadttore. Um 1660 fiel es der barocken Neubefestigung zum Opfer.

Beschreibung[Bearbeiten]

Da es keine Abbildungen gibt, kann angenommen werden, dass das Tor wohl nur ein einfacher viereckiger Bau mit Obergeschoss war.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …