Fritz Bauer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Domkaplan Fritz Bauer

Fritz Bauer (* 4. Juli 1913 in Salz; † 28. Februar 1995 in Hildburghausen) war Geistlicher und Domkaplan während der Nazi-Zeit.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Nach dem Studium der Theologie und Philosophie empfing er am 27. Februar 1938 in Würzburg die Priesterweihe.

Domkaplan[Bearbeiten]

Im August des gleichen Jahres trat er seine Kaplansstelle in der Dompfarrei an. Er blieb er während der gesamten Zeit des Widerstands Domkaplan. Als geistlicher Führer gab er laut Oskar Neisinger durch Wort und Vorbild der Gemeinschaft „in restloser Hingabe die geistlichen Impulse“.

Pfarrer in Südthüringen[Bearbeiten]

Bald nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er als Seelsorger in die thüringische Diaspora versetzt, wo er bis zu seinem Tod wirkte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Direktorium der Diözese Würzburg, Gesamtausgabe 2014/2015, S. 74