Friedhof Maidbronn

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zum Maidbronner Friedhof. Rechts das Leichenhaus.

Der Friedhof Maidbronn ist eine Begräbnisstätte im Rimparer Ortsteil Maidbronn.

Lage[Bearbeiten]

Der örtliche Friedhof liegt im Süden der Gemeinde westlich des Friedhofweges.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem der ehemalige Friedhof des Klosters Maidbronn zu klein geworden war, wurde im Osten von Maidbronn in der Feldabteilung Ober der Steig eine neue Anlage geplant und gebaut. Der Beschluss hierzu wurde am 16. Februar 1902 gefasst. Die Gebeine aus dem alten Friedhof wurden in den neuen Friedhof überführt und hinter dem Friedhofskreuz eine ehrende Stätte geschaffen.

„IHR ALL, DIE IHR AUF ERDEN WEILT, BARMHERZIG UNS ZU HILFE EILT“

ist die Inschrift der Gedächtnistafel und darunter der Hinweis: Verstorbene aus dem alten Friedhof hinter der Kirche 3.7.1949. Statt eines Grabsteines steht eine eindrucksvolle Christusstatue mitten auf der Grabfläche.

Das Leichenhaus entstand 1963 unmittelbar vor dem Friedhofseingang. Zwischen 1969 und 1970 wurde das Gräberfeld erweitert.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Kreuzwegstationen[Bearbeiten]

Nahe des Friedhofweges befinden sich an der Innenseite der östlichen Friedhofsmauer die 14 Stationen des Kreuzweges.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Will, Werner Siegler: Das ist Rimpar - das Arbeiterdorf vor den Toren der Stadt Würzburg. Herausgegeben anläßlich der 25. Wiederkehr der fünffachen Primiz 1953/1978 und nach Vollzug der Gemeindegebietsreform in Bayern am 1. Mai 1978. Kirchenstiftung Rimpar, 1978, S. 208 f. (UB 20 NZ 97167 W689)

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …