Freimaurerloge Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freimaurerloge „Zu den zwei Säulen an der festen Burg“ in Würzburg mit dem Trägerverein Würzburger Logenhaus e.V. hat ihren Sitz in der Valentin-Becker-Straße.

Intention[Bearbeiten]

Nach eigenen Angaben verbindet die Loge über alle weltanschaulichen, politischen, nationalen und sozialen Grenzen hinweg Menschen miteinander, die sich nach Herkunft und Interessenlage mutmaßlich nicht begegnen würden. Der Tradition der europäischen Aufklärung folgend, bekennen sich Freimaurer zu moralischen Werten und Überzeugungen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Würzburger Freimaurerloge „Zu den zwei Säulen am Stein“ wurde am 1. Oktober 1871 gegründet, 1928 folgte die zweite Loge „Zur festen Burg am Main“. 1933 wurden beide Logen durch die Nationalsozialisten aufgelöst. 1947 erfolgte die Wiedergründung einer Loge, die beide Vorgängerlogen im Namen kombiniert. 1952 zog die neue Loge in das 1895 errichtete und nach den Kriegszerstörungen wieder aufgebaute Neo-Renaissance-Gebäude in der Valentin-Becker-Straße ein. Kurzzeitig war im Haus auch die 1948 gegründete Studentenloge „Morgenlandfahrer“ ansässig, die 1953 aufgelöst und 1954 in die heutige Loge überführt wurde.

Hausverein[Bearbeiten]

Der „Würzburger Logenhaus e.V.“ ist als Hausverein rechtlicher Träger der Loge. Vereinszweck ist in erster Linie die Instandhaltung des Logenhauses und die Organisation von kulturellen Veranstaltungen.

Kontakt[Bearbeiten]

Würzburger Logenhaus e. V.
Valentin-Becker-Straße 3
97072 Würzburg

Weblinks[Bearbeiten]