Franz Krombach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Krombach (* 27. Juli 1853 in München; † 27. März 1908 ebenda) war deutscher Maler insbesondere von Kreuzwegstationen.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Über seine berufliche Ausbildung ist wenig bekannt. 1870 wurde er zum Militär einberufen. 1872 wurde er wegen Verweigerung des Befehlsgehorsams zu einer Gefängnisstrafe von 18 Monaten verurteilt. Franz Krombach hielt sich zwischen 1882 und 1901 zu Maleraufträgen immer wieder im Ausland auf, wirkte allerdings überwiegend im süddeutschen Raum.

Künstlerisches Werk[Bearbeiten]

Die meisten bekannten Werke Krombachs sind Ausführungen der 14 Kreuzwegstationen. Krombach nutzte bei der Darstellung seiner Kreuzwege auch Gemälde alter Meister wie Matthias Grünewald, Albrecht Dürer, Anthonis van Dyck oder Peter Paul Rubens.

Werk im Landkreis Würzburg[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]