Forschungsstelle Deutscher Orden

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
FS DeutscherOrden Logo.jpg

Die Forschungsstelle Deutscher Orden ist eine Forschungseinrichtung an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, die sich insbesondere der Geschichte des Deutschen Ordens widmet.

Lage[Bearbeiten]

Die Forschungsstelle teilt sich einen Gebäudetrakt der ehemaligen Elementary School in den Leighton Barracks im Campus Hubland Nord mit dem Institut für Hochschulkunde und dem Universitätsarchiv. Alle drei Institutionen nutzen und verwalten ab sofort den gemeinsamen Lesesaal und teilen sich diverse technische Einrichtungen, wie etwa die neu angeschaffte Rollregalanlage.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits 2010 ergriffen der Stifter Ehrenritter Prof. Dr. Dieter Salch mit seinen Stiftungen Pro Universitate und Pro Ordine Teutonico sowie Prof. Dr. Helmut Flachenecker die Initiative, am Lehrstuhl für Fränkische Landesgeschichte der Universität Würzburg eine Forschungsstelle zu errichten, die sich mit der Geschichte des Deutschen Ordens befasst. Salch war mit der Bitte an Universitätspräsident Alfred Forchel herangetreten, dieser möge eine mögliche Implementierung einer Deutschordens-Forschungsstelle an der Universität prüfen. Mit Eröffnung der Räume am 4. Juli 2014 begann der Forschungsalltag.

Forschungsgegenstand[Bearbeiten]

Die Forschungsstelle Deutscher Orden arbeitet an einer vergleichenden europäischen Regionalgeschichte mit vielfältigen politischen, religiösen und kulturellen Bezügen. Gleichzeitig bringt sie aber auch das regionale Moment ein, indem sie die Geschichte der Ballei beziehungsweise jetzigen Komturei Franken des Deutschen Ordens erforscht.

Kontakt[Bearbeiten]

Forschungsstelle Deutscher Orden
c/o Prof. Dr. Helmut Flachenecker
Oswald-Külpe-Weg 74
97074 Würzburg
Telefon: 0931 - 31-85530

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Bibliothekszentrum


Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …