Familienzentrum Würzburg e.V.

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Familienzentrum in der Lehmgrubensiedlung

Das Familienzentrum Würzburg e.V. hat seinen Sitz in der ehemaligen Jugendherberge im Stadtbezirk Heidingsfeld.

Gebäude

Das Gebäude wurde zwischen 1936 und 1938 als Domizil der Hitlerjugend von Hubert Groß erbaut. Die Fassade des Hauses ist ein Vollfachwerkbau im Heimatschutzstil. Nach dem Zweiter Weltkrieg diente das Haus als zweite DJH-Jugendherberge im Stadtgebiet bis zum Umbau der Herberge im Mainviertel zum Jugendgästehaus am Fred-Joseph-Platz.

Geschichte

Das Familienzentrum ist ein seit 1987 eingetragener, gemeinnütziger Verein. Einen entscheidenden Schritt zur Verwirklichung des Vereinskonzepts stellte der Bezug des Gebäudes im Frau-Holle-Weg 27 dar: 1990 hatte die Stadt dem Verein einige Räume in der „Alten Jugendherberge“ für eine Nutzung zur Verfügung gestellt.

Vereinszweck

Es fungiert als Anlaufstelle für Familienselbsthilfe in Würzburg. Das Zentrum möchte das Miteinander von Kindern und Erwachsenen, von Jungen und Älteren fördern, zu gemeinsamen Aktivitäten anregen und den Erfahrungsaustausch unter Familien fördern.

Kontakt

Familienzentrum Würzburg e.V.
Frau-Holle-Weg 27
97084 Würzburg
Telefon: 0931 - 613636
Telefax: 0931 - 35932980
E-Mail: buero@familienzentrum-wuerzburg.de

Bürozeiten

  • Montag und Dienstag: 9.00 - 11.30 Uhr
  • Donnerstag: 11.00 - 12.30 und 14.00 - 17.00 Uhr

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Karl-Straub-Straße


Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …