Ernst Günder

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernst Günder

Ernst Günder († 6. April 1963) war WVE-Kommunalpolitiker und vom 26. Mai 1948 bis zu seinem Tod erster Bürgermeister der Gemeinde Eisingen.

Politische Laufbahn

Günder war bereits Mitglied im ersten Nachkriegsgemeinderat von 1945 bis 1948. Im Jahr 1948 gab es dann erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg in Eisingen zwei politische Gruppierungen, die SPD als Partei und aus der Bürgervereinigung entstand die parteilose Wählervereinigung der Alt- und Neubürger Eisingen. Ernst Günder von der Wählervereinigung gewann die Bürgermeisterwahl und leitete die Gemeinde 15 Jahre lang lang bis 1963.

Ehrenbürgermeister

Am Tag nach seinem Tod beschloss der Gemeinderat einstimmig, den verstorbenen Bürgermeister in Anbetracht seiner 15jährigen Amtstätigkeit zum Ehrenbürgermeister zu ernennen.

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Eisingen - Erinnerungen in Bild und Wort. Geiger-Verlag, Horb a.N. 1987, S. 9
  • Landratsamt Würzburg: Liste geehrter Kreisräte, Stand vom 13. März 2014

Weblinks