Erhard Kroth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monsignore Erhard Kroth

Msgr. Erhard Kroth (* 1940 in Pflaumheim) ist katholischer Theologe und war Stadtpfarrer der Pfarrei St. Johannes in Stift Haug in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Kroth besuchte das Gymnasium in Miltenberg und studierte in Würzburg und München Theologie. Am 29. Juni 1967 wurde Kroth im Kiliansdom von Bischof Dr. Josef Stangl zum Priester geweiht. Nach kurzen Stationen in Kitzingen und Marktsteinach war er Kaplan in St. Peter und Paul (Rimpar) und Bad Kissingen. Dort war er von 1970 bis 1972 auch Dekanatsjugendseelsorger.

1972 trat er in Untersteinbach seine erste Pfarrstelle an. Noch im gleichen Jahr wurde er auch Diözesanseelsorger des Malteser Hilfsdiensts bis 1990, Dekan des Dekanats Ebern war von 1978 bis 1985, nachdem er zuvor ein Jahr dessen Stellvertreter war.

Stadtpfarrer und Dekan in Stift Haug[Bearbeiten]

1985 wurde Kroth Pfarrer der Würzburger Pfarrei Stift Haug. Von 1990 bis 2000 war er stellvertretender Dekan von Würzburg-Stadt, von 2000 bis 2010 hatte er das Amt des Stadtdekans inne. Von 1992 bis 2000 betreute Kroth auch den Stadtverband Würzburg des Malteser Hilfsdienstes seelsorgerlich. Zusätzlich war er von 1993 bis 2000 Bischöflicher Beauftragter für die Pastoralassistenten. Von 1998 bis 2003 gehörte er dem Priesterrat an und fungierte von 2000 bis 2003 als dessen Sprecher. Von 1999 bis 2000 war Kroth Präses für Liturgie und Kirchenmusik im Dekanat Würzburg-Stadt. Kurzzeitig übernahm er 2008 auch die Pfarradministration der Pfarreien in der Sanderau und der Würzburger Innenstadtpfarreien. Seit 2009 war er zusätzlich Pfarrer von St. Gertraud (Altstadt). Am 1. September 2011 wechselte er als Pfarrvikar in die Pfarreiengemeinschaft Maria Frieden in Aschaffenburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]