Ennepersche Minimalfläche

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modell der Enneperschen Minimalfläche
Gegenseitige Ansicht

Ein Modell der Enneperschen Minimalfläche steht als große Skulptur vor dem Mathematischen Institut am Campus Hubland Nord.

Kunstwerk[Bearbeiten]

Die Skulptur wurde von Prof. Woldemar Barthel in Auftrag gegeben und 1975 von dem Bildhauer Olaf Taeuberhahn aus Aluminium gefertigt. Zunächst stand sie am Mathematikgebäude auf dem Campus Hubland Süd, zog dann 2011 auf den neuen nördlichen Hublandcampus um, wo sie wieder als Wahrzeichen der Mathematik vor dem heutigen Institutsgebäude steht.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgeber ist der Mathematiker Alfred Enneper, der in der Geometrie eine minimale Fläche im dreidimensionalen Raum beschrieb, die lokal minimalen Flächeninhalt aufweist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …