Egloffstein (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen des Adelsgeschlechts von Egloffstein aus dem Scheibler'schen Wappenbuch

Die Familie von Egloffstein ist ein fränkisches Uradelsgeschlecht mit gleichnamigem Stammsitz oberhalb von Egloffstein im Landkreis Forchheim.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Familie erscheint erstmals urkundlich 1187 mit Heinrich genannt Stuchs, mit dem auch die Stammreihe beginnt. Die Egloffsteins gehört der fränkischen Reichsritterschaft an. Seit dem 13. Juli 1358 ist eine Kondominatstiftung urkundlich nachweisbar, dieser Geschlechtsverband wurde 1505 durch den Domherrn Leonhard von Egloffstein neu gegründet und hat sich im Jahr 1911 zu einem Familienverband der Grafen und Freiherrn von und zu Egloffstein, einem eingetragenen Verein, zusammengeschlossen. Die Familie residiert nach wie vor auf Burg Egloffstein.

Wappenblasonierung[Bearbeiten]

Das Stammwappen mit rechtsgekehrtem, schwarzem Bärenkopf mit roter Zunge auf silbernem Schild ist seit 1317 nachgewiesen. Auf dem Helm mit rechts schwarz-silbernen und links schwarz-goldenen Decken wiederholt sich der Bärenkopf.

Persönlichkeiten (Auszug)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]