Konrad von Egloffstein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konrad von Egloffstein ( † 1416) war von 1396 bis zu seinem Tod Deutschmeister des Deutschen Ordens.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Konrad von Egloffstein stammt aus der fränkischen Adelsfamilie von Egloffstein. Seine Eltern sind Otto von Egloffstein und Osanna, eine geborene von Hirschberg. Sein Bruder Johann I. von Egloffstein war Fürstbischof in Würzburg. Sein Bruder Hartung war Bamberger Domherr, nach Lorenz Fries soll er noch einen weiteren Bruder namens Dietrich gehabt haben.

Deutschmeister[Bearbeiten]

Von 1390 bis 1392 war er Komtur der Deutschordenskommende in Nürnberg. Ab 1396 war er Landkomtur der Deutschordensballei Franken.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred Wendehorst: Die Bistumer der Kirchenprovinz Mainz- Das Bistum Wurzburg II: Die Bischofsreihe von 1254 bis 1455.. Walter de Gruyter, 1969, ISBN 978-3-11-001291-0, S. 141
  • Alfred Wendehorst: Johann I. von Egloffstein. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 10, Duncker & Humblot, Berlin 1974, ISBN 3-428-00191-5, S. 544.

Weblinks[Bearbeiten]