Egelsee

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Egelsee war einstmals ein stehendes Gewässer im Stadtteil Haug.

Lage[Bearbeiten]

Die von der südlichen Häuserreihe von der Semmelstraße begrenzte Fläche nahmen einst sumpfige Gärten ein. Mit Egelsee wurde ein nasser Graben bezeichnet, der die Mittelmauer entlang, sich längs des Spitalgartens des Bürgerspitals nach Nordosten zog. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden Egelsee und Sumpfflächen trocken gelegt.

Geschichte[Bearbeiten]

In einer Urkunde aus dem Jahr 779 wird der Egelsee erwähnt. Als „Der ostaron egelseo dar der Spirboum stuont“ (der östliche Egelsee, wo der Spierbaum stand) wird ein Satz überliefert. Der erwähnte See hat sich im Volksmund als „Egelsee“ erhalten.

Siehe auch[Bearbeiten]