Edmund Popp

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Edmund Popp OSA (* 1935 in Haidenaab/Diözese Regensburg) ist Ordensgeistlicher und Pfarrverweser in Gramschatz und Rieden.

Geistliche Laufbahn[Bearbeiten]

Die Priesterweihe empfing er am 4. Juni 1960 von Bischof Dr. Josef Stangl in Würzburg. Von 1961 bis 1965 wirkte er als Kaplan St. Bruno (Steinbachtal). Daneben unterrichtete er Religion an der Handelsschule und war gleichzeitig Präfekt an der Klosterschule der Augustiner in Würzburg. 1966 wechselte Popp nach Bielefeld. In den Jahren 1979 bis 1993 übernahm er das Amt des Pfarrers in Germershausen.

Ortspfarrer in Gramschatz und Rieden[Bearbeiten]

1993 wurde er Pfarrverweser von Gramschatz und Rieden. [1] [2] Die Gemeinden gehören seit 2010 zur Pfarreiengemeinschaft Fährbrück.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]