Edda Weise

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dekanin Dr. Edda Weise

Dr. Edda Weise (* 1964 in Kaufbeuren) ist Theologin und war von 2011 bis Ende 2019 evangelisch-lutherische Dekanin von Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Zunächst studierte sie Philosophie in München, später dann aber Theologie in München und Tübingen, wo sie 1998 promovierte. Von 1999 bis 2003 hatte sie im unterfränkischen Burgpreppach (Landkreis Haßberge) ihre erste Pfarrstelle inne. Ab 2004 war sie Dekanin in Passau und dort auch Vorsitzende des Diakonischen Werkes und Vorsteherin der Evangelischen Erziehungsstiftung Ortenburg.

Dekanin in Würzburg[Bearbeiten]

Dr. Edda Weise wurde am 1. Februar 2011 zur Nachfolgerin von Günter Breitenbach gewählt und übernahm am 1. September 2011 das Evangelisch-Lutherisches Dekanat Würzburg. Gleichzeitig ist sie Vorsitzende des Diakonischen Werkes Würzburg e.V., sowie Vorsitzende im Beirat der Evangelisches Gymnasium Würzburg gGmbH. Sie wechselt als Vorstand der Pfeifferschen Stiftungen nach Magdeburg und wurde am 15. Dezember 2019 offiziell verabschiedet. Ihr Amtsnachfolger in Würzburg wird zum 1. Mai 2020 Dr. Wenrich Slenczka.

Kontakt[Bearbeiten]

Dekanat Würzburg
Zwinger 3 c
97070 Würzburg
Telefon 0931-35412-0

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]