Rentamt Ochsenfurt

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-170-79A)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das ehemalige Rentamt ist ein denkmalgeschützer Bau in der Ochsenfurter Sterngasse.

Geschichte

Das Grundstück war bereits im Besitz des Dompropstes Friedrich von Brandenburg-Ansbach. Der Gebäudekomplex wurde 1525 bis 1528 als Zehntspeicher und Weinkeller erbaut. 1537 überschrieb er das Gebäude dem Domkapitel gegen eine jährliche Mietzinszahlung. Im Jahr 1803, mit der Säkularisation, wurde Bernard Gros, seit 1794 dompröpstlicher Verwalter, erster Stadtrentbeamter im Rentamt.

Nachnutzung

Das Anwesen, das lange im Besitz der Stadt Ochsenfurt war, enthielt zuletzt den Schulungsraum der Feuerwehr, weshalb das Gebäude landläufig als altes Feuerwehrhaus bezeichnet wird.

Baubeschreibung

Das Rentamt ist Teil eines Gebäudekomplexes in der Ochsenfurter Altstadt. Das ehemalige Rentamt[1] in der Sterngasse ist ein massiver Satteldachbau aus dem Jahr 1525, später erneuert.

Heutige Nutzung

Das ehemalige Rentamt wurde 2013 an die Wohnbaugesellschaft Maiberg aus Nürnberg verkauft und dient wieder Wohnzwecken.

Ehemalige Adresse

Rentamt Ochsenfurt
Sterngasse 2-4
971099 Ochsenfurt

Siehe auch

Quellen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Das Rentamt war seit dem späten Mittelalter die zuständige Behörde der landesherrlichen oder kirchlichen Finanzverwaltung, zuletzt Finanzverwaltung des Königreiches Bayern bis 1919.

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …