Wegkreuz Gaurettersheimer Straße (Höttingen)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-122-74)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegkreuz an der Gaurettersheimer Straße in der Gemarkung Höttingen

Das Wegkreuz Gaurettersheimer Straße ist ein Baudenkmal in der Gemarkung des Büttharder Ortsteils Höttingen im Ochsenfurter Gau.

Standort

Das Denkmal religiöser Frömmigkeit steht an der Straße nach Gaurettersheim auf der rechten Seite in der Flurlage In der Höll.

Beschreibung

„Wegkreuz, Kruzifix auf Tischsockel mit Inschriftentafeln, davor schmerzhafte Muttergottes, Sandstein, bezeichnet 1897.“

Ikonografie

  • Kruzifix: Korpus des Gekreuzigten
  • Sockeltisch: Skulptur der schmerzhaften Gottesmutter

Inschriften

  • Sockelvorderseite:
Mutter drück' den / Schmerz der Wunden, / die Dein Sohn für mich / empfunden / Tief in meine Seele ein.
Errichtet von Jakob Lutz für seine / Ehefrauen / Anna Maria geb. Kemmer u. Maria Kunigunde / geb. Holler im Jahre 1897
  • Linke Sockelseite: O, Ihr alle die ihr / vorüber gehet, habet auch u. / schauet, / ob eine Schmerz / gleich sei meinem / Schmerz
  • Rechte Sockelseite: Gekreuzigter Herr / Jesus Christus / erbarme dich unser / u. hilf den armen Seelen / im / Fegfeuer.

Bildergalerie

Siehe auch

Quellen

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …