Postamt Sanderau

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-63-000-779)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliges Postamt Sanderau

Das ehemalige Postamt Sanderau, Virchowstraße 12, war bis zur Privatisierung der Deutschen Bundespost zuständig für den Stadtbezirk Sanderau.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Der fünfgeschossige Walmdachbau mit Rundfenstern im vierten Obergeschoss mit Putzmauerwerk ist im Baustil der neuen Sachlichkeit durch die Architekten Heinrich Götzger, Albert Lehr von der Postbauschule und V. Ohlen in den Jahren 1929 bis 1932 entstanden.

Denkmalliste[Bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmäler in Würzburg ist das Gebäude unter Nummer D-6-63-000-779 eingetragen:
„Postamt, fünfgeschossiger Walmdachbau mit Rundfenstern im vierten Obergeschoss, Putzmauerwerk, Neue Sachlichkeit, H. Götzger, A. Lehr und V. Ohlen, 1929/1932.“

Planung[Bearbeiten]

Würzburgs Schritt zum modernen Bauen in den 1920er Jahren ist eher zaghaft gewesen, desto wichtiger sind die wenigen Zeugnisse dieses Aufbruchs. Wiederholt versucht ein Investor, dem denkmalgeschützten Walmdach ein Penthouse aufzusetzen und für dessen Bewohner einen Aufzug anzufügen. Beide Baumaßnahmen würden laut Gegnern des Umbaus das Gesamtbild des historischen Baukörpers und seiner Details beeinträchtigen. Die Heiner-Reitberger-Stiftung appelliert an die Verantwortlichen, diese Eingriffe abzulehnen und den Denkmalschutz ernst zu nehmen. Auch der Stadtheimatpfleger lehnt die geplanten Umbauten ab.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …