Kreuzigungsgruppe Dürrbachtal 67

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-63-000-682A)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreuzigungsgruppe am Georg-Friedrich-Keller-Platz im Stadtteil Unterdürrbach

Die Kreuzigungsgruppe Dürrbachtal 67 ist eine denkmalgeschützte Figurengruppe im Stadtteil Unterdürrbach.

Standort[Bearbeiten]

Die Kreuzigungsgruppe befindet sich nahe der katholischen Pfarrkirche St. Rochus und St. Sebastian am Georg-Friedrich-Keller-Platz. Früher stand das Kruzifix gegenüber dem Eingang zum Friedhof. Es wurde im Zuge der Straßenverbreiterung versetzt und 1980 restauriert am jetzigen Standort aufgestellt.

Beschreibung[Bearbeiten]

„Kreuzigungsgruppe, geschweifter Sockel mit Kruzifix und Schmerzensmutter, Sandstein, Spätbarock, bez. 1787.“ Die Gruppe ist ein Werk von Johann Peter Wagner[1]

Aufbau[Bearbeiten]

Das ca. 400 cm hohe Kruzifix mit Kreuztitel steht auf einem geschwungenen Sockel mit profiliertem Rand. Vor dem Kruzifix steht die Schmerzensmutter, sie ringt die Hände und blickt nach oben.

Inschriften[Bearbeiten]

In der quastenbehangenen Kartusche auf der Vorderseite des Sockels ist die Inschrift heute teilweise verwittert. Hans-Peter Trenschel hat vermerkt:

Jesus leidet / Schmerzen an allen Gliedern, / seine Mutter / sinkt vor weh darnieder, / o Mensch, / sieh ab von deinen Sünden / und laß trost / deinen armen Seelen finden / Erexit Jacobus Welsch und dessen / Ehefrau Appolonia / d. 19ten July 1787

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-Peter Trenschel: Die kirchlichen Werke des Würzburger Hofbildhauers Johann Peter Wagner. Kommissionsverlag Ferdinand Schöningh, Würzburg 1968, S. 466

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …