Childebert III.

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Childebert III. (* um 678; † 711) war Frankenkönig von 694 bis zu seinem Tod.

Familiäre Zusammenhänge

Childebert aus dem Geschlecht der Merowinger war der Sohn von Theuderich III. und Chrodechild. Sein Bruder war sein Amtsvorgänger Chlodwig III..

Leben und Wirken

Er war aber vermutlich wie seine Vorgänger auch, nur noch Schattenkönig des Frankenreiches, tatsächlich herrschte der mächtige Hausmeier Pippin der Mittlere. Nach Ansicht einiger Gelehrten begehrte Childebert 698, anlässlich der Feierlichkeiten nach Pippins Sieg über den Friesen Ratbod, gegen den Hausmeier auf. Dieser Versuch einer Emanzipation schlug offenbar fehl, und Childebert wurde anschließend, wie es heißt, bis zu seinem Tode in einem Adelshof bei Compiègne interniert.

Letzte Ruhestätte

Im Gegensatz zu seinen Vorgängern und Nachfolgern wurde Childebert in Choisy-au-Bac bei Compiègne beerdigt und nicht in der Merowinger-Grablege, der Basilika Saint-Denis bei Paris.

Siehe auch

Weblinks