Brunnen an Residenz und Hofgarten

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Größte Brunnenanlage an der Residenz: der Frankoniabrunnen

An der Residenz bzw. im Hofgarten finden sich mehrere Brunnenanlagen:

Frankoniabrunnen

Monumentalbrunnen auf dem Residenzplatz vor dem Ehrenhof.
Siehe Frankoniabrunnen

Pfeilerbrunnen im Innenhof

Der Pfeilerbrunnen aus dem 18. Jahrhundert war Teil der Trinkwasserversorgung. Der Aufbau wurde aus Muschelkalkquadern errichtet und mit einer steinernen Kugel bekrönt. Das ebenfalls steinerne Wasserbecken wurde vorgesetzt. Die Seiten des Pfeilers wurden mit einer abnehmbaren Holzverkleidung versehen. Im Winter konnte dahinter das Wasserrohr mit Stroh umwickelt werden als Frostschutz. Das schmiedeeiserne Pumpgestänge soll von Johann Georg Oegg stammen.

Der Brunnen befindet sich im hinteren Innenhof des Nordflügels. Er hatte einst ein Gegenstück im südlichen Hof, das bis in die 1980er Jahre noch vorhanden war.

Felsenbrunnen

Die zwei Felsenbrunnen sind im Zuge der Anlage des Hofgartens im ausgehenden 18. Jahrhundert entstanden. Der Südliche trägt bei Winterwetter einen Eismantel, der Östliche wird seitlich von zwei Bassins mit Fontänen ergänzt.

Wandbrunnen an der Orangerie

Der Wandbrunnen an der Außenmauer der Orangerie diente einst als Spender für Trinkwasser. Die Halterung für den früheren Trinkbecher ist noch vorhanden. In der Nische ist oben ein handschriftlicher Text angebracht:

Mög dieser Trunk dein Herz erfreu'n als wär es „Leisten” oder „Stein” 1926/69

Der Brunnen ist heute mit einem verschließbaren Wasserhahn versehen, jedoch außer Betrieb.

Bassin in der Gärtnerei

Das runde Brunnenbassin im Bereich der Gärtnerei des Hofgartens war lange Zeit nicht mehr in Betrieb. 2018 wurde es - mit der Ausstellung von historischen Zwergobstbäumen in "Scherben" - reaktiviert. [1]

Quellen und Literatur

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …