Brunnen am Kiliansplatz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brunnen am Kiliansplatz

Der Brunnen am Kiliansplatz zeigt eine monumentale Figur des Hl. Kilian.

Künstler[Bearbeiten]

Der Brunnen wurde 1980 von Helmut Weber im Auftrag des Domkapitels geschaffen und am 8. Juli, dem Kilianstag eingeweiht. Das gesamte Bildhauerische Werk ist aus Muschelkalk gefertigt, der in Moos abgebaut wurde. Drei Blöcke von insg. 12 Tonnen wurden verarbeitet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der moderne figürliche Brunnenaufbau am Rande des Kiliansplatzes ist etwa 3,40 m hoch. Eine überlebensgroße Figur des Hl. Kilian (allein 2,50 m hoch) steht aufrecht auf einem angedeuteten Boot, das vom Wasser der Brunnenschale umspült wird. Kilian trägt eine Bischofsmitra auf dem Haupt, in den Händen einen Bischofsstab und ein Kreuz.

Intention[Bearbeiten]

Die Darstellung soll daran erinnern, dass Kilian einst auf dem Wasserweg mit seinen Gefährten aus Irland nach Würzburg kam, um hier den reinen Glauben des Christentums zu verbreiten bzw. zu stärken. Kilians blickt von seinem Standort an der Mauer des Doms zum Neumünster, das nach der kirchlichen Überlieferung über den Gebeinen des Märtyrers errichtet wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Jörg Lusin: Würzburger Freiplastiken aus zehn Jahrhunderten: Ein Inventar und Wegweiser. Hart, Volkach 1980.

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …