Brunnen am CCW

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger Standort des Brunnens „Knospe“ am CCW
Skulptur „Knospe“ in der Grünanlage westlich des Oberen Bogenwegs (Adamiwiese)

Der Brunnen am CCW (auch Knospe) stand bis 2013 vor der uferseitigen Glasfassade des Congress Centrums.

Geschichte[Bearbeiten]

1985 schuf der in Breslau gebürtige Würzburger Bildhauer Lothar Stiller (1934-1990) [1] für das neu entstehende Congress Centrum diese Brunnenskulptur. Aus einem großen Rotsandsteinblock arbeitete er eine Knospe heraus, die leicht angeschrägt auf einen Metallkeil aufgesetzt wurde. Die gesamte Skulptur wurde podestartig auf der Außentreppe platziert, von der Knospe verlief eine belebte Wasserrinne bis zur Glasfassade. Die Brunnenfunktion war bereits seit mehreren Jahren eingestellt, als die Anlage im Juni 2013 im Zuge der Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen am „CCW“ abgebaut wurde. Die 17 Tonnen schwere Skulptur wurde im städtischen Bauhof eingelagert, bis ein neuer passender Standort gefunden war.

Neuer Standort für die Knospe[Bearbeiten]

Das Gartenamt hat am 12. Dezember 2016 die Skulptur „Knospe“, die ehemals am CCW stand, im Stadtbezirk Frauenland aufgestellt. Der neue Standort befindet sich in der Grünanlage westlich des Oberen Bogenwegs (Adamiwiese). [2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Josef Kern: Die Bildende Kunst abseits der Zentren, in: Unterfränkische Geschichte, hrsg. von Peter Kolb und Ernst-Günter Krenig, Band 5/2, Echter Verlag, Würzburg 2002, S. 247-316, S. 310
  2. Presseinformation der Stadt Würzburg vom 12. Dezember 2016

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Ehemaliger Standort
Die Karte wird geladen …